SEO für Ärzte: Gut auffindbar bei Google mit Ihrer Praxis oder Klinik!

Posted by Diana Dällenbach | Mär 2, 2018 | | 0
Fotolia_112417830_Subscription_Monthly_M-uai-516x271

 

Die Digitalisierung erfasst das Gesundheitswesen mehr und mehr: Praxisabläufe werden mittlerweile vermehrt digital gemanagt und auch die Werbung läuft verstärkt über Digitale Medien. Warum? Die Zeit der Telefonbücher ist vorbei. Auf der Suche nach einem Arzt hilft in der heutigen Zeit das Internet. Bei Google und anderen Suchmaschinen geben die Nutzer Suchbegriffe wie “Zahnarzt Zürich” oder “Hausarzt Luzern” ein. Aus der Liste mit den Suchergebnissen wählen sie dann einen Mediziner aus, den sie zwecks Terminvereinbarung anrufen.

Um in den Suchergebnissen bei Google möglichst weit vorne zu erscheinen, ist ein professionelles SEO für Ärzte als Teilbereich des Praxismarketings unerlässlich (SEO = Search Engine Optimization / Suchmaschinenoptimierung). Suchmaschinenoptimierung umfasst redaktionelle und technische Maßnahmen, die hauptsächlich auf der Website eines Arztes bzw. seiner Praxis umgesetzt werden (Onpage-SEO). Diese Onpage Optimierungs Maßnahmen werden die Platzierung (das Ranking) einer Seite verbessern.

Rankt eine Arzt-Homepage für das Keyword “Hausarzt Zürich” vor der Suchmaschinenoptimierung auf Platz 108, ist das Ziel der Optimierung, die Seite für das definierte Keyword auf einen besseren Platz zu bringen.

Gutes Ranking, idealerweise auf Seite 1 (Platz 1 bis 10) der Suchergebnisliste bei Google, sind enorm wichtig, um als Arzt neue Patienten zu gewinnen. Zahlreiche Studien haben gezeigt, dass die Mehrheit der Internetuser auf die obersten Treffer zu ihrer Suchanfrage klicken. Die unteren Treffer auf Seite 1 generieren schon deutlich weniger Klicks. Alles, was ab Seite 2 folgt, findet kaum mehr Beachtung.

Aber um etwas Vorsicht ist auch geboten, denn auch für den Online-Auftritt gilt: Ärzte dürfen eigene Werbung nur im Rahmen gewisser Auflagen betreiben. Die sachbezogene Information sollte immer im Vordergrund stehen!

 

So kommen Ihre Patient über das Internet in die Praxis

Fragen Sie sich warum Ihre Konkurrenz die ersten Plätze im Ranking belegt? Die Inhalte (Content) und den Aufbau der Konkurrenzseiten wertet die Suchmaschine wohl als nutzerrelevanter als Ihre Inhalte. Relevanz ist bei Googles das oberste Gebot: Die Suchmaschine möchte seinen Usern zu seiner Suchanfrage möglichst passgenaue Suchergebnisse liefern. Dazu durchforstet sie innerhalb kürzester Zeit das Netz nach relevanten Webseiten. Die Seiten, die der Nutzeranfrage am nächsten kommt, landen ganz oben. Seiten mit irrelevanten Inhalten landen auf den letzten Seiten.

 

bunter Google-Schriftzug mit Lupe davor

 

Um SEO für Ärzte erfolgreich zu betreiben, muss man sich zunächst in die Patientenseite hineinversetzen und sich fragen, wonach potenzielle Patienten im Internet eigentlich suchen und was sie bei Google eingeben. Wenn sie von ihrem Hausarzt eine Überweisung zu einem Spezialisten bekommen haben, suchen sie nach einem Facharzt. Die Suchanfrage bei Google lautet dann z.B. “Orthopäde Zürich”. Wer schon weiß, dass er wegen seiner Rückenschmerzen zu einem Rheumatologen muss, sucht selber nach dieser Fachrichtung. Muss nach einem Umzug in eine andere Stadt ein neuer Hausarzt her, fallen die Suchbegriffe wohl oft nicht so spezifisch aus und lauten zum Beispiel “Arzt Genf”.

Die Zielgruppe und ihre Bedürfnisse zu kennen, ist der erste Schritt, um den SEO Prozess anzukurbeln. Auf dieser Grundlage lassen sich anschließend relevante Inhalte für genau Ihre Zielgruppe erstellen. Ärzte, die eine SEO-Agentur mit der Suchmaschinenoptimierung ihrer Website beauftragen wollen, erkennen professionelle Anbieter an einer ausführlichen Zielgruppen-Analyse.

Suchmaschinenoptimierung für Ärzte: Neue Patienten gewinnen über Relevante Inhalte

Bevor Sie Ihre Praxis Website mit Inhalt (hauptsächlich mit Texten) befüllen, sollten Sie eine Keyword-Recherche durchführen. Dadurch erfahren Sie, wonach und in welcher Häufigkeit Ihre potenziellen Patienten im Internet suchen. Google bietet Ihnen mit dem Keyword-Planer ein Tool, in das Wörter und Wortkombinationen eingeben werden können und anschließend das monatliche Suchvolumen ausgegeben wird.

Hier ein Beispiel: Nach dem Keyword “Zahnarzt Zug” wird aktuell im Schnitt 1300 Mal bei Google gesucht. Nach “Dentist Zug” hingegen  nur 90 mal, obwohl es einen ähnlichen Sachverhalt beschreibt. Es macht also Sinn, eine Seite (z.B. die Startseite) eines Webauftritts auf das erstgenannte Keyword zu optimieren, damit die 1300 Interessenten Ihre Praxis im Internet besser finden und anschließend zu Patienten werden.

 Bildschirmfoto 2016-01-29 um 15.55.03.png

Wenn Sie mit Ihrer Zahnarztpraxis unterschiedliche Leistungen anbieten und die Keyword-Recherche ergibt, dass es entsprechende Suchanfragen für den Raum Zug gibt, sollten auch diese Keywords mit Ihrer Homepage und ihren Unterseiten abgedeckt werden. Dazu werden im Zuge der Suchmaschinenoptimierung Landing Pages erstellt, z.B. zu “Bleaching Zug” oder “Zahnreinigung Zug”. Unter Verwendung der relevanten Begriffe informieren Sie Ihre Patienten auf den keyword-optimierten Seiten zu Ihrem Praxisangebot. SEO-Texte schreiben will jedoch gelernt sein. Für ein Online-Medium zu schreiben bringt schließlich ganz andere Anforderungen und Voraussetzungen mit sich als Print-Medien.

Ein weiterer wichtiger Aspekt der Content-Optimierung ist die interne Verlinkung. Setzen Sie in Ihrem keyword-optimierten Text Links zu anderen Seiten Ihres Internetauftritts, die den Leser interessieren könnten. So halten Sie den Leser länger auf Ihrer Seite, was Google ebenfalls als positiv bewertet. Ausserdem zeigen Sie der Suchmaschine die Struktur und Tiefe Ihrer Website an.

Technisches SEO bringt Ihre Praxis Website Ebenfalls nach vorne

Gute Rankings für Ihre Praxis entstehen aber nicht nur durch performante SEO-Texte. Auch technisches SEO gehört zu einem erfolgreichen Praxismarketing dazu. Nur so werden relevante Inhalte optimal dargestellt.

Zum technischen Teil der Suchmaschinenoptimierung für Ihre Arztpraxis gehört zum Beispiel verbesserte Ladezeiten und Bildoptimierung, die Keyword-Ausrichtung Ihrer URLs, die Indexierung neuer Seiten bei Google, ein sauberer Quellcode und vieles, vieles mehr.

Weitere technische Anforderungen, um möglichst weit oben in den Google Ergebnissen gelistet zu werden sind:

- Keyword-optimierte Meta Titles und Meta Descriptions
- Eine gute Überschriftenstruktur (H1-H6)
- Dateien zur Unterstützung der Google-Bots beim Crawlen Ihrer Seiten (robots.txt & Sitemap).

Unsere SEO-Checkliste listet übersichtlich alle Punkte auf, die bei der Suchmaschinenoptimierung für Ärzte bedacht werden sollten.

google-display-network-ss-800x515.jpg

 Lokales SEO: Arztpraxen für regionale Anfragen optimieren

Die bisher genannten Beispiele zu Suchanfragen in Zusammenhang mit einem passenden Arzt zeigen einen lokalen Fokus: Oft wird der Ort oder Stadtteil mitgesucht, in dem der Patient einen Arzt aufsuchen möchte, also z.B. “Augenarzt Luzern”. Der Suchende möchte nur Ärzte, Praxen oder Kliniken angezeigt bekommen, die sich in seiner Nähe befinden. Google versteht diese Suchintention sehr gut und liefert die entsprechenden Ergebnisse.

Gibt ein Nutzer auf der Suche nach einem Dermatologen nur “Hautarzt” ein (ohne Ortsangabe), erkennt die Suchmaschine den Standort des Users und schlägt ihm Praxen in seiner Nähe vor, die er anschliessend aufsuchen kann.

Damit auch Ihre Praxis bei diesen beiden Arten von Suchanfragen gut auffindbar ist, ist bei SEO für Ärzte mit festem Standort wichtig, lokales SEO zu betreiben. Das geschieht u.a., indem Sie Ihren Standort in Ihren Texten und Meta-Angaben sowie im Footer nennen. Telefonnummer, Adresse und Öffnungszeiten gehören auch mit hinein.

 buyer-persona04.jpg

 

Für die lokale Auffindbarkeit von Ärzten ist zudem ein Google my Business Profil von grosser Bedeutung. Die Einrichtung eines Accounts inklusive aller wichtigen Unternehmensangaben und Fotos (und gerne auch Ihres Haupt-Keywords) ist schnell gemacht, anschließend sollte das Profil gut gepflegt und mit Google+ verknüpft werden. Gute Bewertungen bei Google my Business sorgen für zusätzliche Aufmerksamkeit und können ihr Ranking verbessern.

Vorsorge ist das A und O – auch bei Arztpraxen: Webdesign und SEO müssen eine Einheit bilden

Google bewertet nicht nur die Inhalte und den technischen Überbau einer Website. Aufbau und Struktur, z.B. via Menüführung, sind weitere Faktoren, die den Erfolg eines Webauftritts beeinflussen. Sind ein logischer Aufbau und maximale Nutzerfreundlichkeit gegeben, gibt das Pluspunkte beim Ranking.

Denn: Was dem User gefällt, gefällt auch der Suchmaschine.

Usability, Optik und Aufbau stellen die Kernkompetenzen des Webdesigns dar. Deshalb sind Arztpraxen gut beraten, bei externer Unterstützung eine Online-Agentur zu beauftragen, in der SEO- und Webdesign-Experten zusammenarbeiten. So ist von Anfang an sichergestellt, dass ein schönes Design auch SEO-tauglich ist, also dass sich z.B. keyword-optimierte Texte mit einer SEO-Überschriftenstruktur auf einzelnen Landing Pages einfügen lassen. Andersherum sind durch die Zusammenarbeit beider Bereiche SEO-relevante Bausteine auch optisch ansprechend.

Eine weitere wichtige Aufgabe von Programmierung und Webdesign: Ein responsives Design, also die einheitliche, nutzerfreundliche Darstellung von Website-Inhalten auf Desktop, Tablet und Smartphone. Responsivität ist nicht nur aus Usability-Sicht wichtig, damit Patienten den Seitenbesuch nicht vorzeitig abbrechen. Sie ist außerdem einer von insgesamt etwa 200 Faktoren, die das Ranking einer Seite beeinflussen. Immerhin werden schon über die Hälfte aller Suchanfragen über mobile Endgeräte gestellt – Tendenz steigend!

SEO für Ärzte: Online-Marketing-Agenturen beraten und setzen um

Kleine und mittelständische Unternehmen (KMU), aber auch Berufsgruppen wie Ärzte, Anwälte und Steuerberater mit lokalem Einsatzgebiet, haben oft keine Mitarbeiter, die eigens für SEO zuständig sind. Um neben größeren Konkurrenten im Netz sichtbar zu sein, ist SEO für KMUs jedoch essentieller Bestandteil der Marketing-Strategie. Mund-zu-Mund-Propaganda reicht meistens nicht mehr aus, um die eigene Firma und ihr Angebot bekannt zu machen. SEO-Agenturen nehmen Ärzten und Co. die zeitintensive Einarbeitung in das komplexe Thema Suchmaschinenoptimierung ab und setzen Maßnahmen so um, dass sie mit möglichst wenig Aufwand möglichst große Effekte erzielen. Wer SEO-Maßnahmen selber umsetzen möchte, kann sich von der Agentur die nötige Beratung einholen.

 

ANMELDUNG NEWSLETTER!

Mit diesem Newsletter informieren wir Sie über Neuigkeiten aus der Welt des Digitalen Marketings!

ÜBER DEN AUTOR

KMU Digital Marketing Expertin Diana Dällenbach

Diana Dällenbach

Digitales Marketing ist meine Leidenschaft! Gerne gebe ich mein Wissen weiter und verhelfe KMU`s die digitale Welt besser zu verstehen.

ÄHNLICHE ARTIKEL